Pferdebachschule

Ein Haus zum Leben und Lernen

Auf der Weltkonferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in Rio 1992 haben 179 Länder der Erde die „Agenda 21“, das Aktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung, unterschrieben und auf dem Weltgipfel 2002 in Johannesburg bekräftigt. Ziele sind die Bewahrung ökologischer, ökonomischer und sozialer Ressourcen zum Wohl zukünftiger Generationen. Bei der Umsetzung dieser Ziele spielt Bildung eine zentrale Rolle. Nordrhein-Westfalen beteiligt sich an dieser „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ durch die Kampagne „Schule der Zukunft“.

Im Juni 2008 sind wir als einzige Wittener Schule mit dem Zertifikat „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet worden. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung! So stolz, dass wir uns direkt im nächsten Zeitraum der Kampagne (2009 - 2012) wieder beworben haben - und wieder waren wir erfolgreich! Im Mai werden wir erneut unsere Auszeichnung als „Schule der Zukunft“ erhalten. 

Als „Schule der Zukunft“ verpflichten wir uns vorbildhaft ökologische und soziale Schwerpunkte umzusetzen. Dieses Schulprofil schlägt sich auch in der Auswahl unseres Schulliedes wider: „Wir sind Freunde der Erde“.

Unsere Projekte sind:

Naturnahes Schulumfeld

Mit unserer Schulhofgestaltung ermöglichen wir den Kindern Natur zu erleben. Unsere Kinder pflegen ihr Klassenbeet in den Innenhöfen der Schule und können im weitläufigen Schulgarten das Wachsen von Beeren, Äpfeln und Kirschen verfolgen. Hier führen wir auch Versuche zur Errichtung eines Insektenhotels durch. Jährlich gibt es einen gemeinsamen Gartentag mit Eltern, Kindern und Lehrern, an dem der Schulgarten hergerichtet wird.

 

Agenda-Aktionen

Jedes Schuljahr findet unser „Agenda-Tag“ statt. An diesem Tag beschäftigen sich alle Klassen mit den Themen „Mülltrennung“, „Energiesparen“ und „Umweltschutz“. Als Zeichen unseres Umweltengagements kommen an diesem Tag die Kinder zu Fuß zur Schule. In den Klassen werden Umweltdetektive gewählt, die auf die richtige Mülltrennung achten und versuchen unnötigen Strom- und Wasserverbrauch zu vermeiden.

 

Gesundheitserziehung

In Kooperation mit dem Gesundheitsamt Witten werden in allen Jahrgängen die Themen „gesunde Ernährung“ und „Zahnpflege“ behandelt. Über den planmäßigen Sportunterricht von drei Unterrichtsstunden pro Woche hinaus, gibt es vielfältige Bewegungsangebote: Challenge day, Schwimmwettkämpfe, Ringer-AG, Sportfest der 2. Klassen, Sport- und Spielfest, Spielgeräteausleihe.

 

Lesekompetenz 

Über Lesen wird eine Vielzahl von Lebensbereichen erschlossen. Neben Informationen werden Wertvorstellungen und kulturelle Inhalte vermittelt. Damit nimmt die Lesekompetenz eine Schlüsselfunktion für die Erziehung zum mündigen Bürger in unserer Demokratie ein. Neben der alltäglichen Entwicklung der Lesefähigkeit im Deutschunterricht gibt es an unserer Schule ein umfangreiches Lesekonzept. Zum einen wird die lebenslange Freude am Lesen angebahnt, zum anderen werden hochmotivierende Übungsangebote zur Festigung der Lesefertigkeit angeboten.

Unser Konzept besteht aus folgenden Bausteinen:

  • Schulbücherei
    • Umfangreicher Büchereibestand (ca. 2200 Bücher)
    • Ritualisierte Ausleihtermine für alle Klassen durch eine Eltern AG
    • Offene Nutzungsmöglichkeiten (vormittags/nachmittags)
  • Vorlesen
    • Einmal im Monat lesen alle Lehrer/innen, Erzieher, Eltern in der ganzen Schule den Kindern 1 Stunde aus Kinderbüchern vor
  • Kooperation mit der Stadtbücherei Witten
    • Besuch der Stadtbücherei aller Klassen
    • Regelmäßiger Bezug von Lesekisten zu unterschiedlichen Thema in allen Fächern
  • Antolin
    • Internetportal zur Leseförderung
    • Jährliche Auszeichnung der besten Leser jeder Klasse
    • AG Lesen mit Antolin
  • Lesefitness Training
    • In Kooperation mit der Stiftung Lesen
    • Tägliches Lesetraining mit Belohnungssystem
    • Regelmäßige Checks: Leseverständnis/Lesetempo
    • Checkheft als Lesetagebuch
  • Lesewettbewerb
    • Initiatoren: Lions Club Witten und Rotary Club Witten
    • 6 Schüler der 4. Schuljahre nehmen am Lesewettbewerb teil
  • ZEUS – Projekt
    • Alle 4. Schuljahre nehmen regelmäßig am medienpädagogischen Grundschulprojekt der Journalistenschule Ruhr teil. (zeitl. Umfang: ca. 4 Wochen)
Eine-Welt-Projekte

Jedes Jahr finden unsere Spendenläufe (Lebensläufe) für eine gemeinnützige Organisation statt. Jedes Kind wird dabei von einem Sponsor für jede gelaufene Runde um die Schule (ca. 300 m) mit einem Geldbetrag unterstützt. Die Hälfte des erlaufenen Geldes wird an eine Hilfsorganisation oder ein soziales Projekt, z.B. Kinderhospizdienst Ruhrgebiet oder Kindergartenprojekt Senegal, gespendet. Die andere Hälfte behält die Schule zur Anschaffung besonderer Materialien oder Ausstattungen (z. B. Musikinstrumente).

 

Soziale Persönlichkeitsentwicklung

Um das friedliche Miteinander zu fördern, unterrichten wir in allen Klassen das Präventionsprogramm „Faustlos“. Geschult werden hierbei Fähigkeiten aus den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut.

Bilder Schule der Zukunft