Pferdebachschule

Ein Haus zum Leben und Lernen

Feste und Aktivitäten gibt es zahlreich in unserem Schulleben. Es ist uns wichtig, durch gemeinsame Erlebnisse, wie Karnevalsfeier, Verabschiedung der vierten Klassen, Weihnachtsbazar, Spiel- und Sportfest, Projektwochen usw., unser Schulleben lebendig zu gestalten.

Als wir von der Vergabe eines Schulpreises für das soziale Engagement einer Schule lasen – vergeben vom Solidarfonds NRW – war sofort klar: Die Pferdebachschule wäre ein würdiger Gewinner!

In jedem Herbst schnürt die komplette Gemeinschaft ihre Laufschuhe und dreht Runde um Runde auf der Rebecca-Hanf-Straße bei unseren Lebensläufen. Das tut nicht nur unserer Fitness gut, sondern passt hervorragend zu dem Anliegen der Stiftung: Wir helfen Menschen.
Denn alle Läufer haben Sponsoren, die auch anderen Menschen helfen wollen und jede Runde mit einem Geldbetrag sponsern.

Den Erlös vom 7. Oktober 2017 (über 3700,00 € wurden erlaufen!) haben wir wie jedes Jahr mit dem Kindergarten in Kafountine im Senegal geteilt. Die andere Hälfte bekam unser Förderverein, der das Geld ganz im Sinne der Stiftung für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler einsetzt – nicht zuletzt durch interkulturelle Projekte wie die Projektwoche „Trommelzauber“!

In Afrika ist die Freude über die Spenden riesengroß. Die Fotos zeigen, wie die Kinder in ihrem Kindergarten tanzen, turnen, spielen und malen. Schön, dass das möglich ist und wir dazu beitragen können!

Hoffentlich können wir die Jury überzeugen – wenn nicht, haben wir dennoch durch die Verbindung von Sport, Vergnügen und Hilfsbereitschaft auch so einen Riesengewinn gemacht! 

Was ist, wenn sich Drachen, Löwen, Elefanten und Raben großen Herausforderungen stellen? Richtig – es ist „Challenge Day“ an der Pferdebachschule. Eine Woche nach den „Kleinen“, durften sich auch die „Großen“ in der Turnhalle austoben. Artistische Überquerungen des Barrens, Balanceakte in großer Höhe oder Punktlandungen auf Rettungsinseln – all diese Aufgaben wurden von den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen gemeistert. Besonders viel Mut erforderte der Sprung von der großen Sprossenwand…

Am Dienstag, den 14.3. wurde die Turnhalle für die Kinder der ersten und zweiten Klassen zu einem großen Abenteuerspielplatz. „Rollen und Drehen“ war das Motto des „Challenge Days“, unserem Sportaktionstag. Eine große Gerätelandschaft, bestückt mit schiefen Ebenen und weiteren herausfordernden Elementen, lud zu Baumstammrollen, Rollen vorwärts und rückwärts ein – Drehwurm inklusive. Beim Turnen an der Reckstange und den Turnringen konnten die Kinder zahlreiche neue Bewegungserfahrungen sammeln und ihr Können unter Beweis stellen. Viele lachende Gesichter zeugten von einer Menge Spaß, sodass am Ende des Tages eine Erkenntnis überwog: Der Challenge Day ging einfach viel zu schnell vorbei.

Am Faschingsfreitag war es wie jedes Jahr wieder so weit: Die Pferdebachschule verwandelte sich in ein Narrenhaus.

Zunächst trafen sich alle Indianer, Cowgirls, Ironmen, Piratinnen, Katzen, Löwen und und und in ihren Klassen und feierten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern mit lustigen Partyspielen und der einen oder anderen Portion Süßkram. Anschließend zogen alle gemeinsam in einer langen Polonaise (wenn man die Kinder fragt, in einer Bolognese) in die Turnhalle. Dort ging die Party dann erst richtig los! Zusammen begaben sich alle auf eine musikalische Reise zu Pipi Langstrumpf und zur alten Moorhexe. Mit Zimbolé lebte noch einmal der Trommelzauber auf und beim Fliegerlied und einer erneuten Polonaise tobten sich die Närinnen und Narren noch einmal richtig aus. Zum krönenden Abschluss flogen dann die Kamellen.

Am Ende des Vormittags waren alle Pferdebachler erschöpft, aber gut gelaunt.

Wir freuen uns schon jetzt auf Karneval 2018!

 

(Bilder folgen)